Rebellen hielten Brüder für Spione

Geiseln aus Kolumbien wieder in Deutschland

+
Ein Mitglied der Nationalen Befreiungsarmee ELN

Bogotá - Die in Kolumbien aus der Geiselhaft freigelassenen Rentner aus Deutschland sind wieder zu Hause. Sie befanden sich vier Monate lang in Gefangenschaft. 

Das Auswärtige Amt teilte mit, der 73-Jährige aus Hessen und sein Bruder (69), der aus Bayern stammt, befänden sich wieder in Deutschland.

Nähere Angaben wurden nicht gemacht. Die beiden Männer waren am Freitagabend in Kolumbien nach vier Monaten wieder auf freien Fuß gekommen. Sie waren in der Hand von Rebellen der „Nationalen Befreiungsarmee“ (ELN), die sie für Spione hielt.

dpa

Zurück zur Übersicht: Welt-News

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Live: Top-Artikel unserer Leser