Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Sex fürs Studium: 16-Jährige versteigert erstes Mal im Internet

+
Eine 16-Jährige versteigerte ihre Jungfräulichkeit im Internet.

London - Mit dem Erlös wollte sie sich ihr Studium finanzieren: Eine 16-jährige Irin hat versucht, ihre Jungfräulichkeit im Internet zu versteigern. Die Sache ging aber daneben.

Die 16-Jährige hatte bei der Internet-Jobbörse Gumtree.com eine entsprechende Anzeige veröffentlicht und dort angegeben, das Geld für Kunstkurse und eine Universitätsausbildung zu benötigen.

Wie die britische Zeitung The Telegraph berichtet, hatte sich ein Journalist der Boulevardzeitung Sunday Life als Bieter ausgegeben und undercover das Höchstgebot von umgerechnet 7000 Euro abgegeben.

Die kuriosesten Sex-Urteile

ASD

Der Mann traf die 16-Jährige schließlich persönlich und gab sich als Reporter zu erkennen. Die Irin erklärte, dass es sich nur um einen Witz gehandelt habe. Das Gespräch wurde auf Video aufgezeichnet.

Nicht das erste Mal: Unlängst hatte in Hongkong eine Jugendliche ebenfalls ihr erstes Mal im Internet versteigert.

Kommentare