Göll Ostwand: Bergsteiger tödlich verunglückt

+

Gasteig - Am Sonntagvormittag kam es zu einem tragischen Unfall am Hohen Göll: Beim Aufstieg rutschte ein Tourengeher aus. Er stürzte in den Tod.

Zu einem tragischen Unfall kam es am Samstag, den 21. Februar, gegen 9.15 Uhr, in der Göll Ostwand. Zwei Tourengeher wollten die direkte Abfahrt durch die Göll Ostwand machen. Die beiden Tourengeher, 27 und 36 Jahre alt, wollten die Göll-Ostwand abfahren. Nach ersten Informationen sollen die Beiden einen großen Teil der Strecke gemeistert haben, als im Gipfelwandbereich einer der Beiden ausrutschte und mehrere Hundert Meter über die Wand abstürzte.

Dank des Satelliten-Navigationsgerätes, das sein Begleiter mit sich führte, konnte dieser schon beim Absetzen des Notrufes die genaue Position der Unglücksstelle übermitteln. Der Hubschrauber flog den Arzt zur Unfallstelle. Dieser konnte jedoch nur den Tod des Mannes feststellen.

Der Begleiter stand nach dem Unfall unter Schock und musste mittels Bergetau und Hubschrauber gerettet werden. Sein abgestürzter Bergkamerad wurde ebenfalls mit dem Bergetau geborgen.

Aktivnews

Zurück zur Übersicht: Welt-News

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser