Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Autobahnbaustellen und Abfahrtsperren

Geduldsprobe für Reiseverkehr nach Salzburg - Drei neue Baustellen auf der Tauernautobahn

Nach der Asphalt-Baustelle kam die Mittelwand-Zetrümmerungs-Baustelle auf der stadtnahen Westautobahn.
+
Nach der Asphalt-Baustelle kam die Mittelwand- Zetrümmerungs-Baustelle auf der stadtnahen Westautobahn

Wochenlang war die stadtnahe Westautobahn zwischen dem Knoten Salzburg und der Ausfahrt Kleßheim eine Baustelle, weil der Autobahnbetreiber in diesem Bereich jetzt erstmals von der Betonbauweise abwich und günstigere Asphaltschichten aufgetragen hatte. Jetzt sind fast Übernacht neue Baustellen entstanden, auch auf der Tauernautobahn in Richtung Süden. 

Salzburg - Fast drei Monate lang war die Westautobahn in einem vier Kilometer langem Abschnitt eine Baustelle, das mit 90.000 Fahrzeugen pro Tag stark belastete Teilstück erhielt erstmals eine Asphaltschicht, der Verkehr wurde an der Baustelle jeweils vorbeigeleitet, in jede Fahrtrichtung standen drei Fahrspuren zur Verfügung. Vor einer Woche waren die Arbeiten abgeschlossen, doch die Freude der Autofahrer über eine freie Fahrt währte nur kurz, denn nur wenige Tage danach rückten Bauarbeiter im gleichen Abschnitt wieder an, dieses Mal waren die Beton-Mitteltrenner das Ziel, sie wurden mit schweren Presslufthämmern entfernt, die Folgen: in beiden Fahrtrichtungen standen nur mehr zwei Fahrspuren zur Verfügung, lange Staus in Richtung Süden und Norden sind die Folge. 


Damit nicht genug hat die Asfinag auch auf der Tauernautobahn ab dem Knoten Salzburg neue Baustellen aufgeschlagen, die erste gleich nach dem Parkplatz Glanegg, hier wird die Brücke über die A10 saniert. Der Verkehr wird verengt vorbeigeführt, aber jede Engstelle führt bekanntlich zu einem Stau. Im weiteren Bereich gibt es noch zwei neue Baustellen, die auch von den betroffenen Bürgermeistern kritisiert werden. Vor zwei Jahren hätte man mit der Asfinag vereinbart, dass der Verkehr während des Sommers auf der Autobahn gehalten wird, und zwar ohne Baustellen. Der Asfinag-Pressesprecher entgegnet, dass die Brückensanierungen nur im Sommer durchgeführt werden könnten, auch wenn man früher begonnen hätte wäre man in den Sommer-Reiseverkehr gekommen. 

Abfahrtssperre ab nächstem Wochenende 

Ärger droht besonders ab dem  nächsten Wochenende, wenn auf der Tauernautobahn wieder die Abfahrtssperren gelten, das heißt Autofahrer bei Baustellen und Stau nicht mehr von der Autobahn abfahren und auf Bundesstraßen ausweichen dürfen. Neben der Polizei sollen in diesem Sommer verstärkt private Sicherheitsfirmen die Abfahrtsverbote und deren Einhaltung kontrollieren. 

Michael Hudelist

Kommentare