Tierischer Helfer

Rührende Freundschaft: Welpe verhilft blindem Hund zu neuer Lebensfreude

Ein blinder Golden Retriever liegt neben einem jüngeren Golden Retriever.
+
Der blinde Tao hat in Oko einen Freund fürs Leben gefunden.

In der englischen Stadt Shepton Mallet erblindet ein alter Golden Retriever, sein Frauchen möchte ihren Hund aufmuntern und schenkt ihm einen Welpen als Begleithund.

Shepton Mallet - Zunächst war nur das eine Auge betroffen, dann allmählich auch das andere. Ein unheilbares Glaukom, bzw. Grüner Star, trübte seine Sicht (*FR berichtete). Taos Augenlicht verschwand bald für immer und damit auch die Lebensfreunde* des älteren Rüden. Die Ärzte konnten nichts für den Golden Retriever tun, beide Augen mussten entfernt werden. Doch sein Frauchen hatte eine Idee: Ein kleiner Welpe sollte her. Er sollte Taos Blindenhund werden.

Blind durch Glaukom: Golden Retriever bekommt Blindenhund

Obwohl es Tao nach seiner Erblindung an nichts mangelte, hatte der Golden Retriever mit seinem traurigen Schicksal zu kämpfen. Er habe unglücklich gewirkt und etwas habe ihm gefehlt, erzählte sein Frauchen Melanie Jackson dem Portal dailymail.co.uk. Daraufhin machte sich Jackson auf die Suche nach einem tierischen Helfer für den elfjährigen Tao. Kurzerhand fand sie den damals acht Wochen alten Golden Retriever-Welpen Oko.

Auf Anhieb verstanden sich die beiden Hunde sehr gut und freundeten sich schnell an. Oko wurde für Tao zu einer Art Blindenhund, der ihn durch die Hürden des Alltags manövriert. Die beiden Rüden weichen einander seither nicht von der Seite und machen alles zusammen. Oko ist mittlerweile sieben Monate alt, ist sich Taos Erblindung bewusst und verhält sich dementsprechend vorsichtig im Umgang mit seinem Freund. Auf einem Instagram-Account postet Frauchen Melanie regelmäßige Updates zu dem Duo sowie Fakten rund um die Erblindung von Tao.

Grauer Star bei Hunden: Nur Tierärzte können Krankheit zuverlässig feststellen

Durch das Glaukom kam es in Taos Augen zu einem schmerzhaften Augen-Innendruck. Das schädigt laut tiermedizinportal.de auf Dauer den Sehnerv und die Netzhaut. Die Erkrankung und die Erblindung ihres Hundes sei sehr schnell passiert, erklärte Jackson im Interview mit dailymail.co.uk. Tao hatte Schmerzen und fünf Stunden später hätten die Augen operiert werden müssen, wobei ein Auge entfernt wurde. Das zweite Auge wurde Wochen später entfernt.

Laien können Grüner Star bei Hunden nicht so leicht erkennen, da das Beschwerdebild dem einer Augenentzündung sehr ähnlich ist. Das Glaukom kann vom Tierarzt durch die Messung des Augen-Innendrucks festgestellt werden. *FR ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerks.

Kommentare