Granaten-Depots: Räumung abgeschlossen

+
Ein Teil des Waffenfundes von Golling.
  • schließen

Golling - Die Polizei hat das explosive Material aus den Waffenfunden von Golling nun abtransportiert. Es bleibt die Frage: Hat man schon alles gefunden?

Zwei Depots mit gefährlichem Kriegsmaterial waren innerhalb weniger Tage in Golling (Salzburger Land) aufgetaucht. Die Polizei prüft nun, ob noch an weiteren Orten Waffen gelagert sind. Das berichtet aktuell die Online-Ausgabe der Tiroler Tageszeitung. Demnach sagte der Leiter des Salzburger Landesamtes Verfassungsschutz, Hermann Rechberger, man habe mehrere Hinweise darauf erhalten, die nun geprüft werden.

Die beiden Lagerstätten, an denen mehrere Hundert scharfe Granaten lagerten, sind laut Tiroler Tageszeitung inzwischen geräumt. Die ersten Sprengkörper waren am Donnerstag, den 16. Januar aufgetaucht. Ein Sammler von Militaria hatte versucht eine Granate selbst zu entschärfen, was zur Explosion führte. Der Mann liegt noch immer verletzt im Krankenhaus. Die Polizei geht davon aus, dass ihm auch das zweite Lager gehört, das am Dienstag dieser Woche in einer Scheune in Golling gefunden wurde.

Explosive Kriegswaffen in Golling gefunden

Zurück zur Übersicht: Welt-News

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser