Grausiger Fund in Los Angeles

+
Das Glen-Donald-Wohnhaus im Westen von Los Angeles: Im Keller dieses Gebäudes lagen die mumifizierten Säuglinge.

Los Angeles - Grausiger Fund in einem Gebäude in Los Angeles: Die Verwalterin des Hauses ist im Keller auf zwei in Zeitungspapier eingewickelte Babyleichen gestoßen.

Bei den Leichen handelt es sich um mumifizierte Säuglinge, einer könne sogar eine Frühgeburt gewesen sein, wie die Los Angeles Times berichtet. Die beiden Säuglinge lagen in einem Schiffskoffer.

Das Kuriose dabei ist, dass es sich bei den Zeitungen, in denen die Säuglinge eingewickelt waren, um Ausgaben aus den Jahren 1933 und 1935 handelt. In dem Koffer befanden sich auch persönliche Gegenstände wie Briefe, Kleidung, Fotos und Bücher, sowie Eintrittskarten für die Olympischen Spiele 1932 in Los Angeles.

Nach dem Fund übergab die Polizei die beiden Babyleichen dem gerichtsmedizinischen Institut in Los Angeles. Eine umfassende Untersuchung soll jetzt klären, was genau passiert ist.

Zurück zur Übersicht: Welt-News

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Live: Top-Artikel unserer Leser