Grausiger Fund in Kühltruhe

+
In einer gebrauchten Kühltruhe entdeckte ein Schrotthändler eine halbverweste Leiche. Die vier Vorbesitzer wissen angeblich nicht, woher die Leiche kommt.

Taipeh/Hamburg - Er bereute den Kauf sehr schnell. Für knapp 3,35 Euro erwarb ein taiwanesischer  Schrotthändler eine gebrauchte Kühltruhe. Im Inneren entdeckte er ein Leiche.

Grausiger Fund in einer Kühltruhe: Ein taiwanesischer Schrotthändler hat in einer gebrauchten Truhe eine verweste Leiche entdeckt. Wie die Zeitung “Apple Daily“ am Montag berichtete, hatte er das Gerät vier Männern kurz zuvor für umgerechnet 3,35 Euro abgekauft. Weil die Truhe ihm zu schwer war, öffnete der Händler den Deckel - und entdeckte die Leiche.

Ein Gerichtsmediziner habe Geschlecht und Alter nicht mehr feststellen können. Die Unterwäsche und das Gebiss der Leiche ließen jedoch vermuten, dass es sich um eine Frau mittleren Alters gehandelt habe, berichtete die Zeitung. Mit einer Autopsie will der Gerichtsmediziner am kommenden Mittwoch herausfinden, ob die Person bereits tot in die Kühltruhe gesteckt wurde oder ob sie eingeschlossen wurde und anschließend erfror.

Die vier Männer, die die Truhe mit einem Lastwagen angeliefert hatten, bestritten in Vernehmungen, von der Leiche zu wissen. Zwei der Männer gaben laut Zeitung an, das Gerät habe zuvor längere Zeit in einem leeren Gebäude gestanden. Der letzte Mieter, ein Obdachloser, sei vor vier Monaten verschwunden. Vor seinem Einzug sei das Haus als Lager für Gemüse genutzt worden. Die Polizei will die Männer weiter vernehmen.

dpa

Zurück zur Übersicht: Welt-News

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser