Schlimmes Unglück in Graz

Zug rammt Bus: Eine Tote und zahlreiche Schwerverletzte

  • schließen

Graz - Am Dienstagmorgen hat sich in der Steiermark ein schlimmes Zug-Unglück ereignet. Im Stadtgebiet von Graz kollidierte ein Zug der Graz-Köflach-Bahn mit einem Bus der Grazer Verkehrsbetriebe. Es gibt eine Tote und zahlreiche Schwerverletzte zu beklagen.

Der schlimme Unfall ereignete sich am Dienstagmorgen gegen 8 Uhr im Bereich Heubergergasse/Grottenhofstraße, wie die Landespolizeidirektion Steiermark via Twitter vermeldete.

Der Zusammenstoß muss sehr heftig gewesen sein, denn der Zug entgleiste mit allen Achsen. Der Bus wurde bei dem Crash völlig aufgerissen. Außerdem gingen alle Fenster zu Bruch. Schließlich kam dieser auf einem angrenzenden Grundstück zum Stehen.

Laut Informationen von vor Ort dürften die Zug-Insassen den Unfall unverletzt überstanden haben. Die Bus-Passagiere hat es zum Teil jedoch schwer erwischt. Die Busfahrerin (34) starb, als sie beim Zusammenstoß aus dem Fahrzeug geschleudert worden war. Mindestens elf Menschen wurden verletzt, mindestens drei davon schwer. Eine Person schwebt noch in Lebensgefahr. krone.at berichtet, dass mit deren Ableben zu rechnen sei.

Die Rettungskräfte waren mit einem Großaufgebot im Einsatz. Mehr als 15 Rettungswagen, mehrere Notarztwagen, zwei Hubschrauber und zwei sogenanntes "Jumbos" des Roten Kreuzes waren unter anderem an der Einsatzstelle. Die Ursache für das Unglück ist noch völlig unklar.

mw

Rubriklistenbild: © Screenshot Video Petritsch

Zurück zur Übersicht: Welt-News

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser

MEHR AUS DEM RESSORT