Grenzkontrollen nach Bayern als Ursache?

Verkehr rund um Salzburg kommt zum Erliegen

+

Salzburg - Rund um Salzburg scheint am ersten regulären Arbeitstag im neuen Jahr der Verkehr zum Erliegen gekommen zu sein. Der Grund dafür sollen die Grenzkontrollen nach Bayern sein:

Wie die Presseagentur Aktivnews berichtet, staute sich der Verkehr auf der Tauernautobahn auf elf Kilometern und auf der Westautobahn auf über vier Kilometern. Grund dafür sind laut Aktivnews die Grenzkontrollen nach Bayern, die offenbar nur ein- statt zweispurig durchgeführt werden. 

Zudem seien laut Aktivnews die Autofahrer auf den elektronischen Hinweistafeln auf der Autobahn angewiesen worden, sich links einzuordnen, was zu weiterer Verwirrung geführt haben soll. Aktivnews und ein Radiosender berichteten von Verzögerungen von über 90 Minuten. Erst dann soll der Verkehr auf bayerischer Seite normal weitergelaufen sein.

Aktivnews

Zurück zur Übersicht: Welt-News

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Live: Top-Artikel unserer Leser