Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Kapitän (75) setzt Rettungskette in Gang

Grenznaher Mattsee bei Salzburg: 46 Menschen erleiden Schiffbruch

Rettungsring
+
(Symbolbild).

Ein Ausflugsschiff ist auf dem österreichischen Mattsee nahe Salzburg auf einen Stein aufgelaufen, woraufhin 45 Passagiere und der Kapitän evakuiert werden mussten.

Salzburg - Das Schiff war in der Nähe eines Strandbades bei einer Untiefe, die aufgrund des Wasserstandes nicht erkennbar gewesen sei, mit dem Stein kollidiert und konnte nicht mehr bewegt werden. Auch kam es zu einer Beschädigung des Rumpfes und Wasser trat ein.

Der 75-jährige Kapitän setzte deshalb die Rettungskette in Gang, woraufhin die Fahrgäste aus Niederösterreich und der Schiffsführer aus dem Flachgau unverletzt mit Booten an Land gebracht wurden. Wie die Polizei nach dem Vorfall vom Samstag berichtete, verlief ein Alkoholtest beim Kapitän negativ.

dpa/red

Kommentare