Griechenland:  Schleuserbande festgenommen

+
Ein großer Erfolg für die griechische Polizei.

Athen - Die griechische Polizei hat am Sonntag nahe der Hafenstadt Elefsina sechs mutmaßliche Menschenhändler festgenommen.

Gleichzeitig befreiten die Beamten zehn illegal nach Griechenland eingereiste Migranten aus Pakistan. Die Bande hielt diese Menschen in einem Container in einem verlassenen Lagerhaus fest. Ihre Familien sollten rund 11 000 Euro pro Kopf für die Reise von Pakistan nach Griechenland zahlen.

Bei den Schleusern handelte sich um drei Griechen zwei Iraker und einen Inder, berichtete das Staatsradio unter Berufung auf die Polizei weiter. Die sechs Festgenommenen sollen Mitglieder einer großen internationalen Schleuserbande sein, die Migranten mit Motorbooten aus dem östlichen Mittelmeer und der Türkei nach Griechenland und Italien bringt.

dpa

Zurück zur Übersicht: Welt-News

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Live: Top-Artikel unserer Leser