Haiti: Tote und schwere Schäden bei Sturm

+

Port-au-Prince – Ein ungewöhnlich heftiger Sturm hat in der von einem Erdbeben zerstörten haitianische Hauptstadt gewütet und schwere Schäden in den Notunterkünften angerichtet.

Große TV-Gala für Haiti-Hilfe: Stars als Spendensammler

Drei Erwachsene und zwei Kinder, die die Erdbebenkatastrophe vom Januar überlebt hatten, wurden getötet. Unter den 1,3 Millionen Bewohner von Port-au-Prince brach Panik aus. Zelte und Planen wurden durch die Gegend geweht. Blechdächer wirbelten durch die Luft. Mehrere Personen wurden verletzt. Die Behörden versuchten noch, das ganze Ausmaß der Schäden festzustellen.

dpa

Zurück zur Übersicht: Welt-News

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Live: Top-Artikel unserer Leser