US-Evakuierungsflüge aus Haiti gehen weiter

Washington - Schwer verletzte haitianische Erdbebenopfer können nach einer vielkritisietten Pause wieder auf Behandlung in den USA hoffen.

Ein Sprecher des Weißen Hauses sagte in Washington, die USA wollten die ausgesetzten Evakuationsflüge aus Port-au-Prince wieder aufnehmen. Unterdessen startete das Welternährungsprogramm der Vereinten Nationen einen neuen Versuch, Lebensmittel zu den Not leidenden Haitianern zu bringen.

Lesen Sie auch:

Haiti: Zehn US-Bürger festgenommen

Haiti: Minister regieren am Campingtisch

Gewaltorgien in Haiti

Nach jüngsten Schätzungen sind bei dem Beben am 12. Januar 180.000 Menschen getötet und etwa 200.000 verletzt worden.

dpa

Rubriklistenbild: © pa

Zurück zur Übersicht: Welt-News

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Live: Top-Artikel unserer Leser