Handyverbot für ledige Frauen

Lucknow - Weil Handys angeblich der Eheanbahnung dienten und zu Ehrenmorden führten, sind die in einem indischen Bundesstaat nun für ledige Frauen verboten. Ledige Männer sind von dem Verbot nicht betroffen.

Unverheiratete Frauen dürfen in einem Dorf im Norden Indiens künftig keine Handys mehr besitzen. Über Mobiltelefone könnten nach hinduistischer Sitte verbotene Ehen angebahnt werden, die häufig zu sogenannten Ehrenmorden führten, erklärte der Dorfrat in Lank am Mittwoch zur Begründung.

Ledige junge Männer können dagegen weiter Handys benutzen - allerdings nur unter Aufsicht ihrer Eltern. Frauenrechtlerinnen kritisierten die Regelung als rückständig und unfair. Laut Polizei brannten im Bezirk Muzaffarnagar im Unionsstaat Uttar Pradesh, in dem die Ortschaft Lank liegt, im Oktober 34 Liebespaare durch, die Folge waren acht “Ehrenmorde“.

dapd

Zurück zur Übersicht: Welt-News

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Live: Top-Artikel unserer Leser