16-Jähriger stirbt bei Wohnungsbrand

+
Das brennende Haus im Morgenlicht des Ostermontags.

Henndorf/Hankham - Bei einem Dachstuhlbrand im österreichischen Hankham, verstarb am Ostermontag ein Jugendlicher. Die Eltern erlitten Rauchgasvergiftungen

Gegen 5.10 Uhr wurde der Alarm ausgelöst. Nach etwa drei Stunden war das Feuer in Hankham bei Henndorf gelöscht. Die Dachbedeckung sprengte immer wieder Trümmer unter der großen Hitze des Feuers weg. Dies gefährdetet die Löscharbeiten der Einsatzkräfte.

Die Eltern erlitten beide eine Rauchgasvergiftung und mussten vom Roten Kreuz in ein Krankenhaus eingeliefert werden.

Tragisches Unglück am Ostermontag

Durch das Feuer wurde das Wohnhaus völlig zerstört. Das Dachgeschoss brannte völlig aus und auch die beiden weiteren Geschosse wurden so schwer beschädigt, dass sie nach Angaben vor Ort nicht mehr bewohnbar sind.

Insgesamt waren rund 160 Einsatzkräfte bei den Löscharbeiten beteiligt. Die Wiener Bundesstraße war im Bereich Hankham fünf Stunden lang komplett gesperrt.

Die Ursache des Feuers ist noch unklar.

Aktivnews

Zurück zur Übersicht: Welt-News

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser