Hilfsschiff für Gaza läuft ägyptischen Hafen an

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Ägypten - Ein libysches Schiff mit etwa 2.000 Tonnen Lebensmitteln, Medikamenten und Hilfsgütern für den von Israel abgeriegelten Gazastreifen hat den ägyptischen Hafen Al Arisch erreicht.

Damit wurde eine Konfrontation mit der israelischen Marine vermieden, die angedroht hatte, das Schiff am Anlaufen des Gazastreifens zu hindern. Das Schiff lag am Mittwochabend vor Al Arisch, der Kapitän wartete aber noch auf die Genehmigung der Organisatoren des Transports, im Hafen festmachen zu dürfen. Die Ladung sollte vermutlich am Donnerstag entladen werden. Ägypten hat zugesagt, die Hilfsgüter in den Gazastreifen zu bringen.

Die unter moldawischer Flagge fahrende “Amalthea“ war am Samstag von Griechenland aus in See gestochen. Ende Mai hatten israelische Streitkräfte in internationalen Gewässern eine Hilfsflotte für die Palästinenser im Gazastreifen gewaltsam gestoppt, dabei wurden acht Türken und ein türkisch-amerikanischer Staatsbürger getötet. Die Militäraktion wurde international scharf verurteilt. Israel hat angekündigt, die dreijährige Blockade des Gazastreifens lockern zu wollen, nicht jedoch die Seeblockade.

DAPD

Rubriklistenbild: © dpa

Zurück zur Übersicht: Welt-News

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser