Am Großen Priel 

Hirsche verhaken sich bei Brunftkampf - Polizisten schreiten ein

  • schließen

Hinterstoder - Ungewöhnlicher Einsatz für drei Alpinpolizisten am Großen Priel. Zwei Hirsche hatten sich beim Brunftkampf mit den Geweihen ineinander verhakt - die Männer schritten ein. 

Einen nicht alltäglichen Einsatz hatten nun drei Alpinpolizisten am Großen Priel in Oberösterreich. Die Männer waren auf dem Rückweg von einer Übung, als sie auf einer Wiese bei Hinterstoder zwei - mit den Geweihen ineinander verkeilte - Hirsche vorfanden

Die Beamten alarmierten laut kleinezeitung.at, einen Jäger, mit dessen Hilfe sie die Tiere voneinander trennten. Ein Geweihträger ergriff nach der Befreiung die Flucht. Für seinen Kontrahenten kam jede Hilfe zu spät.

jg

Rubriklistenbild: © Screenshot: Twitter/PolizeiOÖ

Zurück zur Übersicht: Welt-News

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Live: Top-Artikel unserer Leser