Historischer Drogenfund in Mexico

Mexiko-Stadt - Bei einer Razzia haben mexikanische Soldaten zig Tonnen synthetischer Drogen beschlagnahmt. Auf dem Schwarzmarkt wären diese Massen Milliarden wert.

Mexikanische Militärs haben der organisierten Drogenkriminalität einen schweren Schlag versetzt. Auf einer Ranch im Bundesstaat Jalisco beschlagnahmten sie 15 Tonnen Methylamphetamine mit einem Marktwert von etwa 280 Millionen Euro. Wie ein Sprecher der US-Drogenbehörde berichtet, könnten diese Massen auf dem Schwarzmarkt sogar bis zu drei Milliarden Euro wert sein.

Der als “historisch“ bezeichnete Fund gelang den Streitkräften bereits am Dienstag in der Nähe der Ortschaft Tlajomulco de Zuñiga. In dem Drogenlabor wurden den Angaben zufolge auch chemische Substanzen sowie Apparaturen zur Herstellung synthetischer Drogen sichergestellt.

dpa

Rubriklistenbild: © dapd

Zurück zur Übersicht: Welt-News

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Live: Top-Artikel unserer Leser