Hotelgäste hatten monatelang Leiche im Bett

Washington - Kaum zu glauben: Zwei Monate lang haben verschiedene Gäste in einem Hotel in den USA nichtsahnend in einem Bett geschlafen, unter dem eine Frauenleiche lag.

Sie wurde erst entdeckt, als sich Bewohner des Zimmers in Memphis (Tennessee) über den üblen Geruch beschwerten. Wie sich dann herausstellte, war die Tote eine seit Januar vermisste Mutter aus derselben Stadt. Die Polizei geht davon aus, dass sie ermordet wurde, Hauptverdächtiger ist ihr Freund.

Die irrsten wahren Geschichten der Welt

Die irrsten wahren Geschichten der Welt

Das Hotelzimmer war seit dem Verschwinden der Frau fünf Mal vermietet und regelmäßig gereinigt worden, berichteten US-Medien am Donnerstag. Die Leiche steckte demnach im Bettgestell unter der Matratze. Die Frau hatte das Hotelzimmer gemietet. Als sie spurlos verschwunden war und ihre Rechnung nicht mehr bezahlt hatte, wurde ihr Gepäck aus dem Raum entfernt.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Zurück zur Übersicht: Welt-News

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Live: Top-Artikel unserer Leser