Hühner unter der Würde eines saudischen Kamels

+
Ein Araber führt am Strand von Hamra in Dschidda (Saudi-Arabien) ein Kamel an der Leine, auf dem zwei Jungen in einem überdachten Gestell sitzen.

Riad - Obwohl man in Saudi-Arabien sein Geld heute eher mit Öl als mit Wüstenkarawanen verdient, wird das Kamel immer noch als “wertvoller Gefährte des Menschen“ geschätzt.

Kamelzüchter aus der Ortschaft Dhulum (Provinz Taif) reagierten deshalb in dieser Woche mit Empörung und Unverständnis, als ein Züchter eines seiner Kamele während einer Versteigerung gegen 154 Hühner tauschte. Die Zeitung “Saudi Gazette“ berichtete am Freitag, die anderen Züchter sähen es als Herabwürdigung eines edlen Kamels an, wenn dessen Besitzer das Federvieh als Kaufpreis akzeptiere. In Saudi-Arabien werden Rennkamele gezüchtet. Viele Saudis trinken gerne Kamelmilch und essen auch das Fleisch ihrer höckrigen Gefährten.

dpa

Zurück zur Übersicht: Welt-News

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Live: Top-Artikel unserer Leser