Um selbst zu überleben

Yorkshire frisst verstorbenes Frauchen auf

Toulouse - Entsetzliche Meldung aus Frankreich: Um selbst zu überleben und nicht zu verhungern hat ein kleiner Yorkshire Terrier in Toulouse sein verstorbenes Frauchen halb aufgefressen.

Die 64-Jährige wurde bei sich zu Hause in Toulouse von Rettungskräften tot gefunden, die von Nachbarn wegen des Gestanks aus der Wohnung alarmiert worden waren, wie die Polizei am Donnerstag mitteilte. Die Frau war vermutlich vor rund einem Monat eines natürlichen Todes gestorben. Ihr kleiner Hund war noch am Leben und hatte sein Frauchen teilweise aufgefressen, um zu überleben.

AFP

Rubriklistenbild: © dpa

Zurück zur Übersicht: Welt-News

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Live: Top-Artikel unserer Leser