Mann schmuggelt hunderte Giftschlangen im Koffer

Buenos Aires - Da brauchen die Zöllner starke Nerven: Hunderte giftige Schlangen haben argentinische Zollbehörden am Flughafen von Buenos Aires im Koffer eines 51-Jährigen gefunden.

Hunderte giftige Schlangen haben argentinische Zollbehörden am Flughafen von Buenos Aires im Koffer eines 51-Jährigen gefunden. Die Beamten zwangen den Mann seinen Koffer zu öffnen, nachdem sie die Reptilien beim Röntgen des Gepäcks entdeckt hatten. Sie fanden fast 250 exotische, giftige und bedrohte Schlangenarten, die in Plastikboxen, Tüten und sogar Socken verpackt waren - jede mit ihrem korrekten lateinischen Namen beschriftet.

Der Mann wurde gegen eine Kaution von 2.500 Dollar freigelassen, nachdem er seinen Pass abgegeben hatte. Im Falle einer Anklage und Verurteilung drohen ihm bis zu zehn Jahre Haft. Nach Ansicht der Behörden war der Tscheche ein Kurier für eine kriminelle Organisation, die exotische Tiere schmuggelt.

dapd

Zurück zur Übersicht: Welt-News

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Live: Top-Artikel unserer Leser