Mit Verbrennungen am Boden

Imbissfrau stoppt Räuber mit scharfer Chilisoße

+
Currywurst mit scharfer Soße: Für einen Räuber in Sydney war das kein kulinarischer Genuss.

Sydney - Der Versuch eine Imbissbude in Sydney auszurauben, endete für einen Täter mit hochrotem Kopf und leichten Verbrennungen. Die Verkäuferin übergoss ihn mit einem Eimer scharfer Chilisoße.

Mit einem Eimer voll scharfer Chilisoße hat eine Imbissverkäuferin in Australien einen Räuber gestoppt. Sie goss dem Eindringling, der die Kasse ausrauben wollte, die scharfe Soße über den Kopf, berichtete die Polizei am Montag. Als die alarmierten Beamten am Sonntagabend am Tatort in Sydney eintrafen, fanden sie den Täter mit hochrotem Kopf am Boden.

Der 24-jährige wurde festgenommen. Er musste wegen leichter Verbrennungen behandelt werden. Der Mann hatte nach einem Streit über die Bezahlung die Frau angegriffen, die Kasse zu Boden gerissen und wollte das Bargeld rauben. Die Chili-Attacke riss ihn zu Boden.

dpa

Die irrsten wahren Geschichten der Welt

Die irrsten wahren Geschichten der Welt

Zurück zur Übersicht: Welt-News

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Live: Top-Artikel unserer Leser