Die Angeklagten im Concorde-Prozess

Paris - Im Prozess um die strafrechtliche Aufarbeitung des Concorde-Absturzes vom Juli 2000 stehen sechs Angeklagte vor Gericht.

- Die US-Fluggesellschaft Continental Airlines als juristische Person: Von einem Continental-Flugzeug stammte die Metall-Lamelle auf der Startbahn, die laut Ermittlungen einen Reifen der startenden Concorde platzen ließ.

- John Taylor und Stanley Ford von Continental: Taylor soll das später verlorene Teil nicht normgerecht angefertigt und sein Vorgesetzter Ford dies genehmigt haben.

- Henri Perrier: Der heute 80-Jährige leitete das Concorde-Programm von 1978 bis 1994.

- Claude Frantzen: Er war bei der zivilen Flugaufsichtsbehörde Frankreichs (DGAC) für die Concorde verantwortlich.

- Jacques Hérubel: Er war von 1993 bis 1995 Chefingenieur der Concorde beim Hersteller Aérospatial, der inzwischen in EADS aufgegangen ist.

dapd

Zurück zur Übersicht: Welt-News

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Live: Top-Artikel unserer Leser