Innerkoreanischen Grenze: Artilleriegefecht

+
An der Grenze zwischen den verfeindeten koreanischen Staaten ist es am Mittwoch laut einem Bericht der südkoreanischen Nachrichtenagentur Yonhap zu einem Artilleriegefecht gekommen (Symbolbild).

Seoul - An der Grenze zwischen den verfeindeten koreanischen Staaten ist es am Mittwoch laut einem Bericht der südkoreanischen Nachrichtenagentur Yonhap zu einem Artilleriegefecht gekommen.

An der umstrittenen Seegrenze an der Westküste habe zuerst landgestützte nordkoreanische Artillerie geschossen, hieß es. Die südkoreanische Artillerie habe dann das Feuer erwidert. Erst vor zwei Tagen hatte Nordkorea zwei Gebiete an der Küste zum Sperrgebiet erklärt. An der Seegrenze im Westen der koreanischen Halbinsel kommt es immer wieder zu Spannungen. Erst im November gab es ein kurzes, blutiges Seegefecht, bei dem ein nordkoreanischer Matrose getötet und drei weitere verwundet wurden.

Das ist Nordkorea

Das ist Nordkorea

dapd

Zurück zur Übersicht: Welt-News

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Live: Top-Artikel unserer Leser