Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Innerkoreanischen Grenze: Artilleriegefecht

+
An der Grenze zwischen den verfeindeten koreanischen Staaten ist es am Mittwoch laut einem Bericht der südkoreanischen Nachrichtenagentur Yonhap zu einem Artilleriegefecht gekommen (Symbolbild).

Seoul - An der Grenze zwischen den verfeindeten koreanischen Staaten ist es am Mittwoch laut einem Bericht der südkoreanischen Nachrichtenagentur Yonhap zu einem Artilleriegefecht gekommen.

An der umstrittenen Seegrenze an der Westküste habe zuerst landgestützte nordkoreanische Artillerie geschossen, hieß es. Die südkoreanische Artillerie habe dann das Feuer erwidert. Erst vor zwei Tagen hatte Nordkorea zwei Gebiete an der Küste zum Sperrgebiet erklärt. An der Seegrenze im Westen der koreanischen Halbinsel kommt es immer wieder zu Spannungen. Erst im November gab es ein kurzes, blutiges Seegefecht, bei dem ein nordkoreanischer Matrose getötet und drei weitere verwundet wurden.

Das ist Nordkorea

Das ist Nordkorea

dapd

Kommentare