Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Gerüchte aus dem Palast

Insider berichtet: Thai-Kini soll auf Intensivstation liegen

Thailands Monarch Rama X.
+
Rama X. soll unter Atemproblemen leiden.

Wie ein Palast-Insider berichtet, soll der Thai-König Rama X. auf die Intensivstation einer Bangkoker Klinik gebracht worden sein. Der Herrscher leide unter Atemproblemen.

Wie mehrere Medien übereinstimmend berichten, soll der Thai-König Rama X. mit gesundheitlichen Problemen zu kämpfen haben. Den „Thai-Kini“ hätten laut „rtl.de“ Symptome geplagt, die zu Covid-19 passten.

Hier nachlesen: Bundestags-Gutachter bezweifeln Visumfreiheit für Thai-Kini: Wird Einreise nach Bayern nun verweigert?

Der als Thailand-Experte bekannte Journalist Andrew MacGregor Marshall berichtet, dass König Vajiralongkorn laut mehreren informierten Quellen vor einigen Tagen wegen Atemproblemen auf die Intensivstation des Siriraj-Krankenhauses gebracht wurde.

Wirbel im Königshaus: Nacktfotos von Thai-Kini-Geliebter (35) veröffentlicht

Wie MacGregor Marshall ausführt, sei König Vajiralongkorn zunächst im Bangkok-Hospital behandelt worden. Als sich sein Zustand verschlechterte, wurde er in die Siriraj-Klinik, die sich ebenfalls in Bangkok befindet, verlegt.

Allerdings beschwichtigt der Journalist in weiteren Tweets: Der gesundheitliche Zustand des Königs habe sich bereits gebessert, und des gebe keine Indizien dafür, dass man um das Leben des Herrschers fürchte.

Wahrscheinlich stünden die Symptome auch nicht im Zusammenhang mit Covid, wie „focus.de“ berichtet. Weitere, „wilde“ Gerüchte wollte MacGregor Marshall nicht bestätigen. Ein offizielles Statement des Palastes gab es bislang noch nicht.

Auch interessant: Thai-König Rama X. prellt Bayern um drei Milliarden Euro - mit simplem Trick

dp/red.

Kommentare