Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Fast 60-Mafia-Verdächtige verhaftet

Rom - In Italien hat die Polizei 58 mutmaßliche Mitglieder der kalabrischen Mafiaorganisation 'Ndrangheta verhaftet. Auch das Vermögen der Verdächtigen - rund 15 Millionen Euro - wurde beschlagnahmt.

Sie werden unter anderem des Mordes, der Erpressung und der Mitgliedschaft in Mafiaorganisationen beschuldigt, sagte die Polizei am Freitag.

Die Verdächtigen wurden in der 'Ndrangheta-Hochburg Kalabrien, in Lazio und in der Lombardei verhaftet. Die Polizei beschlagnahmte auch Vermögen im Wert von etwa 15 Millionen Euro, das prominenten 'Ndrangheta-Familien gehören soll.

Die 'Ndrangheta, die weniger bekannt ist als Siziliens Cosa Nostra und die Camorra in Neapel, kam in die Schlagzeilen, als sechs Italiener bei einer Schießerei in Duisburg im Jahr 2006 getötet wurden.

dpa

Rubriklistenbild: © dapd

Kommentare