30 Jahre Wartezeit: U-Bahn in Algier fährt

Algier - Nach drei Jahrzehnten Planungs- und Bauzeit hat Algier endlich seine U-Bahn. Mit einem großen Festakt eröffnete der algerische Präsident Abelaziz Bouteflika die Metro.

Nach drei Jahrzehnten Planungs- und Bauzeit hat Algier endlich seine U-Bahn. Mit einem großen Festakt eröffnete der algerische Präsident Abelaziz Bouteflika am 57. Jahrestag des Unabhängigkeitskriegs am Montag die Metro der Hauptstadt. Das Bauvorhaben war schon 1980 unter Staatschef Chadli Benjedid in Angriff genommen, aber durch Bürgerkrieg, technische und finanzielle Probleme verzögert worden. Die Linie ist knapp 9,5 Kilometer lang, hat zehn Bahnhöfe und kostete 380 Millionen Euro. Betrieben wird sie von einer Tochterfirma der Pariser Metro-Gesellschaft RTP.

dapd

Rubriklistenbild: © dpa

Zurück zur Übersicht: Welt-News

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Live: Top-Artikel unserer Leser