Japan will Atomreaktoren nach 40 Jahren abschalten

Tokio - In Japan sollen Atomkraftwerke künftig nach 40-jährigem Betrieb abgeschaltet werden.

Die Regierung in Tokio erklärte am Freitag, einen entsprechenden Gesetzesentwurf werde sie in den kommenden Monaten vorlegen. Gegenwärtig gibt es keine Altersgrenze für japanische Atomanlagen. Die drei Reaktoren im beschädigten Kernkraftwerk Fukushima, bei dem es nach dem Tsunami vom März zu einer Kernschmelze kam, wurden ab 1967 gebaut. Weitere über 40 Jahre alte Reaktoren sind jene in den Atomkraftwerken Tsuruga und Mihama in Mitteljapan. Viele weitere der 54 Reaktoren im Land erreichen die Altersgrenze in den kommenden Jahren.

Die zehn häufigsten Suchbegriffe bei Google News Deutschland im Jahr 2011

Die zehn häufigsten Suchbegriffe bei Google News Deutschland im Jahr 2011

dapd

Zurück zur Übersicht: Welt-News

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Live: Top-Artikel unserer Leser