Japanische Wirtschaft schrumpft stärker als angenommen

Tokio - Die japanische Wirtschaft ist infolge der Erdbebenkatastrophe im März deutlich stärker geschrumpft als zunächst angenommen. Im zweiten Quartal ging die Wirtschaftsleistung stark zurück.

Der Rückgang im zweiten Quartal habe im Vorjahresvergleich 2,1 Prozent betragen, teilte die Regierung in Tokio am Freitag mit. In einem früheren Bericht war von 1,3 Prozent die Rede gewesen.

Die drittgrößte Volkswirtschaft der Welt wurde von dem Erdbeben am 11. März, das einen Tsunami und die Atomkatastrophe von Fukushima auslöste, schwer getroffen. 20.000 Menschen kamen ums Leben oder werden noch immer vermisst. Lieferketten wurden unterbrochen, Fabriken beschädigt. Außerdem wurde der Strom knapp.

Rubriklistenbild: © ap

Zurück zur Übersicht: Welt-News

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Live: Top-Artikel unserer Leser