Kämpfe in Libyen schwappen auf Tunesien über

Tunis - In den erbitterten Kämpfen der libyschen Rebellen und der Regierungstruppen um den Grenzposten Dehiba sind nach Angaben der tunesischen Nachrichtenagentur TAP erneut 80 Granaten auf tunesischem Territorium gelandet.

Das tunesische Außenministerium warnte Libyen, es werde “alle nötigen Maßnahmen“ innerhalb des Gesetzes wahrnehmen, um seine Bürger, sowie Flüchtlinge zu beschützen. Weitere Einzelheiten nannte das Ministerium nicht. Tunesien hatte bereits vor rund zwei Wochen den libyschen Botschafter einbestellt, nachdem Granaten auf bewohnte Gegenden in Tunesien gefallen waren.

Libyen: Koalition bombardiert Gaddafi-Truppen

Libyen: Koalition bombardiert Gaddafi-Truppen

dapd

Zurück zur Übersicht: Welt-News

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Live: Top-Artikel unserer Leser