Großeinsatz der Rettungskräfte in Kärnten

Rollstuhlfahrer (75) stürzt 15 Meter in die Tiefe

+
Eineinhalb Stunden waren die Rettungskräfte im Einsatz, um den abgestürzten Rollstuhlfahrer zu bergen.

Kärnten/Österreich - Folgenschwer erwies sich die Fahrt eines 75-jährigen Pensionisten in seinem Elektrorollstuhl am Montagnachmittag, als er von der Strecke abkam und 15 Meter in die Tiefe stürzte.

Der Elektrofahrstuhl des 75-Jährigen.

Glück im Unglück hatte ein 75-jähriger Rollstuhlfahrer aus dem Kärtner Raum am Montagnachmittag, als ein 53-jähriger Salzburger seine Hilferufe hörte und sofort die örtlichen Rettungskräfte alarmierte. Zuvor war der Pensionist in Finkenstein (Bezirk Villach-Land) mit seinem Elektrofahrstuhl von der Straße abgekommen und über die Böschung 15 Meter in ein angrenzendes Waldstück abgestürzt.

Die Feuerwehr Latschach konnte gemeinsam mit der Bergrettung und einem Notarzt des Roten Kreuzes den hilflosen Mann schließlich in einem eineinhalbstündigen Einsatz bergen. Der 75-Jährige wurde mit Verletzungen unbestimmten Grades in das Villacher Krankenhaus gebracht.

Mehr zum Absturz und dem darauffolgenden Einsatz lesen Sie auf unserem Partnerportal salzburg24.at.

salzburg24.at/mwi

Zurück zur Übersicht: Welt-News

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Live: Top-Artikel unserer Leser