Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Bei der Fußball-WM in Katar

Polens Torwart Szczesny und Lionel Messi wetten während des letzten Gruppenspiels um 100 Euro

Das Duell zwischen Szczesny und Messi war ursächlich für die kuriose Wette
+
Das Duell zwischen Szczesny und Messi war ursächlich für die kuriose Wette

Der letzte Spieltag in der Gruppe C hatte es in sich. Alle vier Mannschaften hätten das heiß begehrte Achtelfinale noch erreichen können. Am Ende konnten sich Argentinien und Polen durchsetzen, gekrönt von einem ganz besonderen Kuriosum.

Katar - Spannung pur am Mittwochabend (30. November) bei der Fußball-Weltmeisterschaft in Katar. In der Gruppe C ging es um das Weiterkommen. In den Spielen zwischen Argentinien und Polen, sowie Saudi-Arabien und Mexiko war für alle Nationalmannschaften noch alles drin. Am Ende reichte es für Argentinien und die Polen, die allerdings durch ihre Niederlage gegen die „Albiceleste“ rund um Superstar Lionel Messi, erstmal zittern mussten.

Die Polen, die als Tabellenführer in den letzten Spieltag gingen, verteidigten mit Mann und Maus, wollten gegen die Südamerikaner unbedingt ohne Gegentor bleiben, um mindestens das Unentschieden zu wahren. Nach 37 Minuten dann aber der Schock: Der polnische Torwart Wojciech Szczesny segelt unter einer Flanke hindurch und erwischt Lionel Messi mit der Hand im Gesicht, ohne den Ball zu spielen. Der argentinische Fußball-Star geht daraufhin zu Boden und die Südamerikaner beginnen wild zu reklamieren. Und so wird das mögliche Foul vom Video-Assisten überprüft.

In diesem Moment kommt es zu einer kuriosen Szene, wie der polnische Torwart nach dem Spiel im TV-Interview schildert: „Ich wette 100 Euro, dass er ihn nicht gibt.“ Sagte Szczesny zu Messi, der anderer Meinung ist. Und tatsächlich, der Referee entschied nach Ansicht der TV-Bilder auf Elfmeter, sodass Szczesny nach dem Abpfiff einräumen musste: „Die Wette gegen Messi habe ich wohl verloren.“

Begleichen will Szczesny die Wettschulden allerdings nicht. Messi habe genug Geld, befand er lachend. Im Übrigen parierte der Schlussmann von Juventus Turin im Nachhinein den Elfer gegen Messi. Die Freude darüber wird im Vergleich zum Frust über die verlorene Wette sicherlich überwiegen. Auch wenn Polen das Spiel am Ende mit 0:2 verlor, könnte das womöglich entscheidend gewesen sein. Denn im Vergleich zu Mexiko sicherte die bessere Tordifferenz den Einzug ins Achtelfinale, in dem es nun zum europäischen Duell mit Frankreich kommt.

nt

Kommentare