Schreckliche Berg-Tragödie

Salzburgerin stürzt im Himalaya vor Augen ihres Vater in den Tod

+
  • schließen

Kathmandu/Salzburg - Im Himalaya hat sich bereits Ende Oktober ein schreckliches Unglück ereignet. Dabei stürzte eine Bergsteigerin aus dem Salzburger Land vor den Augen ihres Vaters in den Tod.

Die 29-Jährige aus dem Bezirk Pinzgau war mit einer insgesamt fünfköpfigen Bergsteigergruppe am 6.189 Meter hohen Island Peak im nepalesischen Teil des Himalaya unterwegs, als am 27. Oktober das Unglück passierte. Das berichten mehrere österreichische Medien übereinstimmend. Die genauen Hintergründe sind bis dato nicht bekannt. 

Laut einem Bericht der "Kathmandu Post" ist die Gruppe wohl in einen Schneesturm geraten. Dabei soll die Frau ausgerutscht und abgestürzt sein. Der Vater soll ebenfalls zu der Bergsteigergruppe gehört haben und Augenzeuge der Tragödie gewesen sein. Die Leiche der Österreicherin wurde inzwischen geborgen und eingeäschert. Am Freitag fand die Beisetzung im Pinzgau statt.

Zurück zur Übersicht: Welt-News

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser

MEHR AUS DEM RESSORT