Katzenfleischrezepte sorgen für Empörung

Italien - In Italien rollt eine Welle der Empörung durch das Land. Die italienische Website www.mangiagatti.com veröffentlichte zahlreiche Rezepte und Tipps rund um die Katzenfleisch-Zubereitung.

"Pasta mit Katzenragout" und "Geröstete Brotschnitte mit Katzenaufstrich" sind nur zwei Beispiele. Die Autoren der Internetseite weisen zwar daraufhin, dass Katzen in Italien gesetzlich geschützt sind, aber auch Hasen seien Haustiere und deren Fleisch könne man in jedem Supermarkt kaufen.

20 kuriose Tier-Urteile

Der Präsident des Tierschutzverbands Aidaaa, Lorenzo Croce, erstattete bei der Polizei Anzeige und forderte die sofortige Abschaltung der Katzenfleisch-Webseite. Bereits im Februar sorgte Katzenfleisch für Empörung in den Medien. Dem täglichen Kochprogramm auf RAI 1 "La prova del cuoco" bescherte ein Rezept zur Zubereitung von Stubentigern heftige Kritiken.  

Rubriklistenbild: © pa

Zurück zur Übersicht: Welt-News

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Live: Top-Artikel unserer Leser