Kenia: Touristen erstochen

Mombasa - In Kenia sind zwei britische Touristen erstochen worden. Das Außenministerium in London bestätigte entsprechende Angaben der Zeitung „The Mail on Sunday“.

Dem Blatt zufolge wurden der 70 Jahre alte Mann und seine drei Jahre jüngere Ehefrau bereits Mitte Oktober in der Hafenstadt Mombasa vermutlich bei einem Raubüberfall mit mehreren Messerstichen getötet. Das britische Außenministerium warnt bei Reisen nach Kenia vor Überfällen, vor allem in der Hauptstadt Nairobi und in Mombasa.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Zurück zur Übersicht: Welt-News

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Live: Top-Artikel unserer Leser