Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Nach Chaos an der Grenze zwischen Österreich und Bayern

„Kleiner Grenzverkehr“ jetzt auch in Richtung Österreich - PTC-Online eingeschränkt nutzbar

„Kleiner Grenzverkehr“ jetzt auch in Richtung Österreich
+
„Kleiner Grenzverkehr“ jetzt auch in Richtung Österreich

Salzburg/Freilassing - Seit Donnerstag (13. Mai, 0 Uhr) ist die neue Einreiseverordnung in Kraft, die jetzt speziell den so genannten „Kleinen Grenzverkehr“ mit Deutschland regelt.

Update, 14. Mai 11.47 Uhr - „Kleiner Grenzverkehr“: PTC-Online eingeschränkt nutzbar

Auch am Tag zwei nach der Einführung der „Sonderbestimmung für Deutschland“ (in Deutschland „Kleiner Grenzverkehr“ genannt) hat es das zuständige Österreichische Gesundheitsministerium noch nicht geschafft, das Online-Formular kurz anzupassen.

Daher gilt ab sofort: Es ist keine der Ausnahmen anzukreuzen und bei Erfüllung der „3-G-Regelung“ (getestet, genesen, geimpft) die Checkbox „Ein negativer Testnachweis auf SARS-CoV-2 oder ein ärztliches Zeugnis darüber liegt bei der Einreise vor“ zu aktivieren (siehe Pfeil). Die erfolgte PTC-Registrierung sowie die weiteren nötigen Nachweise sind am Kontrollort vorzuweisen.

PTC für kleinen Grenzverkehr

Für alle, die keine Möglichkeit zur Online-Registrierung haben, bleibt Möglichkeit bei der Einreisekontrolle ein Formular zu bekommen und dort handschriftlich auszufüllen.

Alles andere bleibt gleich, also sowohl für Pendler, als auch die von der Polizei Salzburg zusammengefassten neuen Bestimmungen für den Kleinen Grenzverkehr.

Das PTC-Formular ist hier abrufbar:
https://entry.ptc.gv.at/

Update, 17.24 Uhr - Registrierung bei Einreise nötig

Wie die Landespolizeidirektion Salzburg am Donnerstag (13. Mai) mitteilt, ist eine Registrierung vor der Einreise nach Österreich nun doch wieder verpflichtend. Wörtlich heißt es: „Eine Registrierung ist nötig! Diese Registrierung muss aktuell noch mittels handschriftlichem Formular direkt am Ort der Kontrolle erfolgen, dadurch ist mit dementsprechend erhöhten Abarbeitungs- bzw. Wartezeiten zu rechnen. Seitens der Gesundheitsbehörden wird an der Möglichkeit einer Onlineregistrierung im Vorfeld gearbeitet.“

Erstmeldung:

Die „Sonderbestimmung für Deutschland” besagt, dass Personen, die aus Deutschland einreisen, ab heute ohne Quarantäne und ohne die bisherigen Ausnahmen nach Österreich einreisen können, wenn ...

  • ... sie sich innerhalb der letzten zehn Tage in Österreich oder Deutschland aufgehalten haben und
  • ...sie geimpft, genesen oder getestet sind, also ein ärztliches Zeugnis oder ein Testergebnis (Getestet), ein Impfzertifikat oder ein Genesungszertifikat vorweisen können. 

Wenn alles nicht vorhanden ist muss innerhalb von 24 Stunden ein Corona-Test nachgeholt werden (Antigen oder PCR, auf eigene Kosten). Dieser Test wird zwar bei der Ausreise nicht kontrolliert, aber muss bei einer Kontrolle in Österreich nachgewiesen werden. Für den Impfnachweis in Österreich gilt: ab dem 22. Tag nach der Erstimpfung, wobei dieser nicht länger als neun Monate zurückliegen darf. 

Eine Pre-Travel-Clearance (PTC), also eine Online-Voranmeldung der Einreise, ist für Einreisende aus D nicht mehr erforderlich. Die Einreise nach Österreich mit der „3-G-Regel” sollte ursprünglich am 19. Mai 2021 für alle Nachbarstaaten in Kraft treten, da an diesem Tag in Österreich alle Branchen mit dieser Regel öffnen dürfen. Durch die einseitige Wiedereröffnung des „Kleinen Grenzverkehrs” durch Bayern, also die Einreise zum Einkaufen ist erlaubt, kam Österreich unter Druck und musste die Einreisebestimmungen für Deutschland auch ändern. Mittwoch ist es ab Mittag zu zum Teil chaotischen Zuständen am Grenzübergang Saalbrücke gekommen, da viele Einreisewillige mit deutschem Kennzeichen wieder zurückgeschickt wurden, Salzburger die im guten Glauben vom Einkaufen in Freilassing zurückkamen wurden in eine 10-tägige Quarantäne geschickt. 

hud

Kommentare