Keiner Verletzten

Kreuzfahrtschiff kollidiert mit Tanker

Istanbul - Glück im Unglück hatten die Gäste eines Kreuzfahrtschiffes, das in den türkischen Dardanellen mit einem Tanker zusammenstieß. Es gab keine Verletzte, aber trotzdem ein Problem.

Ein Kreuzfahrtschiff ist in den türkischen Dardanellen mit einem Petroleumtanker zusammengeprallt. Die 853 Passagiere der „Celestyal Crystal“ und die Besatzungsmitglieder beider Schiffe seien bei der Kollision um 01.25 Uhr am Samstag mit dem Schrecken davongekommen, berichtete die Nachrichtenagentur DHA. Die Meerenge sei vorübergehend gesperrt worden.

Die unter der Flagge Maltas fahrende „Celestyal Crystal“ sei von Griechenland auf dem Weg in die türkische Metropole Istanbul gewesen, berichtete DHA. Die Passagiere sollten nun mit Bussen nach Istanbul gebracht werden. Die Behörden hätten Maßnahmen ergriffen, dass kein Petroleum aus dem Tanker „Stu Pimlico“ austrete. Dieser sei von Russland nach Malta unterwegs gewesen.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa (Symbolbild)

Zurück zur Übersicht: Welt-News

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Live: Top-Artikel unserer Leser