Schrecklicher Unfall in Kufstein

Frontal von Auto erfasst und mitgeschleift: Bub (6) in Lebensgefahr

Kufstein - Ein sechsjähriger Junge wurde frontal von einem Auto erfasst und lebensbedrohlich verletzt. 

Ein schrecklicher Unfall ereignete sich am Mittwoch (18. Dezember) in Kufstein. Eine 46-jährige Frau befuhr gegen 16.30 Uhr im Ortsgebiet von Kufstein die Josef Egger-Straße und beabsichtigte bei der Kreuzung mit der Maximilianstraße in diese nach links einzubiegen. Im Kreuzungsbereich überquerte zeitgleich ein sechsjähriger Bub die Straße.

Bub frontal von Auto erfasst

Aus noch unbekannter Ursache erfaste die 46-Jährige den Bub frontal mit ihrem Auto. Das Kind geriet unter das Fahrzeug und wurde etwa 15 Meter mitgeschleift und blieb anschließend schwerverletzt auf der Straße liegen. Die Unfallfahrerin verriss noch ihr Fahrzeug und krachte gegen eine Mauer. Zeugen des Unfalls leisteten unverzüglich Erste Hilfe und setzten die Rettungskette in Gang.

Zustand des Jungen kritisch

Der verletzte Bub musste von den eintreffenden Rettungssanitätern und dem Notarzt beatmet werden und kam mit lebensbedrohlichen Verletzungen in das Krankenhaus Kufstein, von dort wurde er weiter mit dem Rettungshubschrauber in die Klinik nach Innsbruck geflogen. Der Junge erlitt lebensbedrohliche Verletzungen bei dem Unfall, der Notarzt bewertete den Zustand des Kindes als kritisch.

Unfallfahrerin nicht betrunken

Die Insassen des Unfallfahrzeuges blieben unverletzt. Ein bei der Lenkerin durchgeführter Alkoholtest war negativ. Die Staatsanwaltschaft Innsbruck ordnete die Sicherstellung des Mobiltelefons der 46-jährigen Unfallfahrerin  angeordnet.

Kind am 12. Dezember im Bezirk Kufstein tödlich verunglückt

Erst letzte Woche, am 12. Dezember, wurde ein elfjähriger Junge bei einem Unfall in der Wildschönau getötet. Das Kind wurde auf dem Schulweg zwischen zwei Autos eingeklemmt und erlitt dabei tödliche Verletzungen.

Rubriklistenbild: © dpa (Symbolbild)

Kommentare