Langzeitstudie: Rauchen schadet dem Gehirn

London - Rauchen schadet laut einer englischen Studie dem Gehirn des Menschen. Hier erfahren Sie, welches Geschlecht besonders betroffen ist.

Forscher des University College London haben laut bild.dein einer Langzeitstudie über 25 Jahre mehr als 5000 Männer und 2100 Frauen beobachtet. Durch regelmäßige Tests ermittelten die Wissenschaftler, dass vor allem bei männlichen Rauchern der geistige Abbau schneller voranschreitet als bei Frauen. Bei den Probanden wurden immer wieder die geistigen Fähigkeiten untersucht.

Rauchen am Arbeitsplatz: Das sind Ihre Rechte

Rauchen am Arbeitsplatz: Das sind Ihre Rechte

Bei Frauen konnten diese Ergebnisse nicht nachgewiesen werden. Die Wissenschaftler glauben, dass die höhere Anzahl gerauchter Zigaretten bei Männern dafür verantwortlich ist. Interessant: Männliche Nichtraucher schnitten bei allen Test besser ab.

jb

Rubriklistenbild: © dpa

Zurück zur Übersicht: Welt-News

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Live: Top-Artikel unserer Leser