Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Tragödie in Lasberg

Zwei Kinder nach Kohlenmonoxid-Austritt in Oberösterreich gestorben

Zwei Buben im Alter von zwei beziehungsweise fünf Jahren sind bei einem Kohlenmonoxid-Unfall im oberösterreichischen Lasberg gestorben. Der Zustand der Mutter ist kritisch.

Lasberg - Ein Kohlenmonoxid-Unfall in Oberösterreich hat ein tragisches Ende gefunden. Wie die „Oberösterreichischen Nachrichten“ berichten, war in einem kleinen Bauernhaus in Lasberg am Montag der Strom ausgefallen.

Der Vater der Familie schaltete deshalb, bevor er zur Arbeit ging, ein benzinbetriebenes Aggregat im Keller ein. Ein Nachbar habe um 8 Uhr das Gerät betankt. Sowohl der Vater als auch der Nachbar dürften aber vergessen haben, den Keller zu durchlüften.

Mutter und Kinder bewusstlos

Als die Mutter und die beiden Kinder später in den Keller gingen, atmeten sie das Gas ein und waren umgehend bewusstlos.

Da die Großmutter, die laut den „Oberösterreichischen Nachrichten“ ebenfalls auf dem Hof wohnt, ihre Enkel nicht mehr hörte, rief sie eine weitere Tochter an. Diese begab sich dann zusammen mit ihrem Freund auf die Suche.

Nachdem sie die Bewusstlosen gefunden hatten, brachten sie diese ins Freie. Nach der Reanimation wurden die Kleinkinder in eine Klinik nach Graz geflogen, die Mutter wurde in die Klinik Regensburg eingeliefert. Noch am Abend hieß es von Seiten der Polizei, dass der Zustand der drei sehr kritisch sei. Nun bestätigte die Polizei Medienberichte, dass die beiden Buben verstorben sind.

red./dp

Rubriklistenbild: © Pixabay (Symbolbild)

Kommentare