Ex-Schüler sticht 20 Mal auf Lehrerin ein

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+
Ein Beamter der Spurensicherung bückt sich am Freitag über die Leiche der 35 Jahre alten Lehrerin in Bremen. Die Frau wurde von einem 21 Jahre alten Mann auf offener Straße in der Nähe ihrer Wohnung niedergestochen.

Bremen - Bei der tödlichen Messerattacke auf eine Lehrerin in Bremen hat der Täter mehr als 20 Mal auf sein Opfer eingestochen. Das Motiv war wohl verschmähte Liebe.

Das teilte die Staatsanwaltschaft mit. Der 21-Jährige habe die Frau bereits seit April beobachtet, weil er für sie schwärmte. Bis März dieses Jahres ging er selbst auf die Schule im niedersächsischen Osterholz-Scharmbeck, an der das Opfer unterrichtete. Die Lehrerin wusste offenbar nicht, dass sie beobachtet wurde. Die Staatsanwaltschaft geht von Mord aus.

dpa

Zurück zur Übersicht: Welt-News

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser