Loch im Rumpf – Notlandung

Charleston - Horror für 131 Insassen eines Flugzeugs: Ihre Maschine musste notlanden. Sie hatte ein Loch im Rumpf!

Mit einem Loch im Rumpf hat ein Flugzeug der Fluggesellschaft Southwest Airline mit 131 Menschen an Bord in Charleston (US-Bundesstaat West Virgina) notlanden müssen. Verletzt wurde niemand bei dem Vorfall auf dem Flug von Nashville nach Baltimore am Montag.

Das Loch von der Größe eines Fußballs sei aus noch ungeklärter Ursache etwa in der Mitte der Flugzeugkabine in das Dach gerissen worden. Die 126 Passagiere und fünf Besatzungsmitglieder nutzten die Sauerstoffmasken, landeten sicher.

dpa

Lesen Sie mehr:

Notlandung Flug 2294

Rubriklistenbild: © fkn

Zurück zur Übersicht: Welt-News

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Live: Top-Artikel unserer Leser