Beim Staatsbesuch in Großbritannien 

Britischer Kunststudent begrüßt Donald Trump mit Riesen-Glied

  • schließen

London - Donald Trump ist am Montag zu einem dreitägigen Staatsbesuch in Grossbritannien eingetroffen. Ein Kunststudent hat sich dafür eine besondere Begrüßung ausgedacht: 

US-Präsident Donald Trump ist am Sonntagabend von Washington aus zu einem dreitägigen Staatsbesuch nach Großbritannien aufgebrochen. Zusammen mit seiner Ehefrau Melania ist er am Montagvormittag mit der Präsidentenmaschine Air Force One am Londoner Flughafen Stansted gelandet. 

Im Rahmen seines Staatsbesuchs wird er unter anderem von Queen Elizabeth II. im Buckingham-Palast empfangen. Auch ein Treffen mit der scheidenden Premierministerin Theresa May ist geplant. Doch nicht alle Briten freuen sich auf den Besuch des 72-Jährigen. 

Königin Elizabeth II. hat US-Präsident Trump und seine Frau zum Auftakt eines dreitägigen Staatsbesuchs im Buckingham-Palast empfangen.

Riesen-Glied in Feld gemäht

Ein Teenager aus Essex hat sich eine besondere Begrüßung für Trump ausgedacht. Der britische Kunststudent Ollie Nancarrow mähte über das Wochenende einen Eisbären, einen riesengroßen Penis sowie die Botschaft "Oi Trump" (Hey Trump) und "Climate change is real" (Klimawandel ist real) in ein Feld in der Nähe des Flughafens. 

Mit seiner Aktion hatte der 18-Jährige ein Ziel: Der US-Präsident Donald Trump sollte bei seinem Landeanflug über London-Stansted auf den Penis und vor allem auf die Bedeutung des Klimawandels aufmerksam werden, wie die Sun berichtet

"Donald Trump und seine Ablehnung des Klimawandels sind nicht willkommen", so der Student gegenüber der Zeitung, "ich möchte, dass er sich dessen bewusst ist." Ob Trump die Rasen-Aktion tatsächlich gesehen hat, ist bislang nicht bekannt. 

jg

Rubriklistenbild: © Screenshot: instagram.com/born_eco/

Zurück zur Übersicht: Welt-News

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser

MEHR AUS DEM RESSORT