Am Lügendetektor: 14-Jährige gesteht Vergewaltigung

+
Am Lügendetektor hat eine 14-Jährige in einer australischen Radiosendung eine Vergewaltigung gestanden.

Sydney - Mit intimen Fragen an eine 14-Jährige während einer Radiosendung hat ein Moderator in Australien eine Welle der Empörung ausgelöst.

Kyle Sandilands unterzog die Jugendliche einem Test mit einem Lügendetektor und fragte das Mädchen auf Bitten von deren Mutter nach dessen sexuellen Erfahrungen. Die Jugendliche enthüllte dabei, dass sie im Alter von zwölf Jahren vergewaltigt worden sei. Der Moderator fragte daraufhin: “War das deine einzige sexuelle Erfahrung?“

In der Öffentlichkeit brach unmittelbar nach der Sendung am Mittwoch vergangener Woche ein Sturm der Empörung über das Vorgehen Sandilands los. Auch Ministerpräsident Kevin Rudd erklärte, er sei erschüttert darüber, wie das Mädchen behandelt worden sei. Die Regierung von New South Wales ordnete eine Untersuchung der Angaben bezüglich der Vergewaltigung an.

Die gemeinsam mit einer Kollegin moderierte, höchst populäre Frühsendung Sandilands wurde nun am Montag von dem Radiosender ausgesetzt, außerdem verlor der Moderator seinen Job als Richter in der Fernsehsendung “Australian Idol“, der australischen Version von “Deutschland sucht den Superstar“. Dort wirkte er seit 2005 mit.

Sandilands hat sich inzwischen mehrfach bei der 14-Jährigen und der Öffentlichkeit für sein Verhalten entschuldigt.

AP

Zurück zur Übersicht: Welt-News

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Live: Top-Artikel unserer Leser