Menge rastet aus

Mob lyncht Polizisten in Mexiko

Toluca - Erst fielen Schüsse, dann rastete die Menge aus: In Mexiko hat eine aufgebrachte Menschenmenge bei einer Auseinandersetzung zwei Polizisten gelyncht.

Eine aufgebrachte Menge hat im Zentrum Mexikos zwei Polizisten gelyncht und drei Beamte schwer verletzt. Die Auseinandersetzungen in der Ortschaft Atlautla im Bundesstaat México entzündete sich an den tödlichen Schüssen auf einen Zivilisten, wie die örtlichen Sicherheitsbehörden in der Nacht auf Mittwoch (Ortszeit) mitteilten.

Demnach waren die Beamten am Dienstag auf der Suche nach illegalen Holzfällern an die Hänge des Vulkans Popocatépetl südöstlich von Mexiko-Stadt gekommen. Bei dem Einsatz erlitt ein Zivilist eine Schussverletzung. Hunderte Menschen griffen die Polizisten daraufhin mit Stöcken und Steinen an. Mehrere Beamte wurden in ein Haus verschleppt und schwer misshandelt.

Als die Polizei wenig später mit über 150 Einsatzkräften in die Ortschaft einrückte, konnte sie zwei Kollegen nur noch tot bergen. Drei weitere Beamte wurden schwer verletzt ins Krankenhaus gebracht.

dpa

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Zurück zur Übersicht: Welt-News

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Live: Top-Artikel unserer Leser