Mitten in Kufstein

Mann (20) tot in Wohnung aufgefunden - Angehöriger leistet Widerstand gegen Polizei

Kufstein - Nach dem die Polizei am Freitag, 14. November, den Leichnam eines 20-jährigen Mannes aufgefunden hatte, leistete der Bruder des Toten und weitere Anwesende Widerstand gegen die Polizei.

Die Pressemeldung im Wortlaut:

Am 14. November gegen 22 Uhr kam es in einer Wohnung in einem Mehrparteienhaus in Kufstein zu einem Einsatz für die Rettung. Nachdem von den Rettungskräften in der Wohnung ein Toter aufgefunden wurde, sich außerdem mehrere Personen in der Wohnung aufhielten und diese sich zudem aggressiv gegenüber den Einsatzkräften verhielten, wurde die Polizei hinzugezogen. In der Wohnung hielten sich der 16-jährige Bruder des Toten sowie ein weiterer Bursche, 15 Jahre und eine Frau, 20 Jahre alt, auf. Beim Toten handelt es sich um einen 20-jährigen Österreicher.

Nach der Tatortarbeit versiegelten die Beamten die Wohnung und forderten die Anwesenden auf, das Gebäude zu verlassen, woraufhin der 15-jährige Jugendliche aggressiv wurde und tätlich auf einen Beamten losging. Die anwesenden Polizisten konnten den Burschen schließlich festnehmen und verbrachten diesen zur Polizeiinspektion Kufstein.

Der Bruder des Toten wurde von vier Beamten aus der Wohnung begleitet, da er sich schon während der gesamten Amtshandlung über sehr aggressiv, unkooperativ und äußerst unberechenbar verhielt, wurde das EKO Cobra hinzugezogen und schließlich auf Grund seines Ausnahmezustandes in das Krankenhaus Hall gebracht.

Die 20-Jährige verließ die Wohnung ohne weiteren Widerstand. Der 15-Jährige wird heute erneut vernommen, Erhebungen sind im Gange.

Pressemeldung Landespolizeidirektion Tirol

Rubriklistenbild: © Picture Alliance, dpa (Symbolbild)

Zurück zur Übersicht: Welt-News

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser

MEHR AUS DEM RESSORT