Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Fahrzeug kaum noch zu erkennen

Mann (25) kracht mit Festspiel-Audi auf Alpenstraße in Leitschiene

Der Audi ist nach dem Unfall komplett zerstört
+
Der Audi ist nach dem Unfall komplett zerstört

Ein heftiger Unfall ereignete sich am Mittwochmorgen (25. August) in Salzburg, als der Fahrer eines Festspiel-Audis kurz am Steuer sitzend einschlief und sein Fahrzeug in die Mittelleitplanke manövrierte.

Salzburg - Am Mittwochmorgen (25. August) krachte ein Fahrer (25) der Festspielflotte mit einem Audi in der Alpenstraße in die Mittelleitschiene. Der Wiener kam von der Hellbrunnerbrücke und den Abschleifer auf die Alpenstraße stadtauswärts. Dabei verlor er nach eigenen Angaben wegen Sekundenschlafs die Herrschaft über den Wagen und prallte ungebremst gegen die Mittelleitschiene. „Der Pkw wurde durch die Wucht des Anpralls zurückkatapultiert und kam nach einer 180°-Drehung entgegen der Fahrtrichtung auf dem linken der beiden stadtauswärts führenden Fahrspuren schwer beschädigt zum Stillstand. Am Fahrzeug entstand dabei ein Totalschaden“, so ein Polizeisprecher.

Der Lenker verständigte die Einsatzkräfte und wurde nach seiner Erstversorgung ins Unfallkrankenhaus Salzburg gebracht. Der Alkotest mit dem 25-Jährigen verlief negativ.

hud

Kommentare